Veröffentlichungen

Oscillating Tribological Test Bench for the Testing of Thermoplastic Friction Pairings

The block-on-plate test method described here enables application-related tribological testing of thermoplastic friction pairings.
Particularly advantageous is the simple manufacturing of the samples.

Methodik zur praxisnahen Ermittlung des tribologischen Verhaltens von Thermoplasten mit Modellprüfständen

Welchen Einfluss haben Beanspruchung, Bauteilgestaltung und die Verarbeitung der Bauteile auf das tribologische Verhalten einer Reibpaarung haben?
Beschreibung einer Methode, wie Modellversuche aufgebaut werden sollten, um das tribologische System des späteren Produktes im Wesentlichen abbilden zu können. Es werden dabei die Voraussetzungen für eine Übertragbarkeit der Ergebnisse beschrieben.

Beanspruchungsanalyse von Kunststoffreibpaarungen
in technischen Systemen als Grundlage der Versuchsplanung

Modellversuche mit einfachen Probekörpern sind im Vergleich zu Betriebsversuchen des realen Systems weniger aufwändig und kostengünstig. In einem frühen Entwicklungsstadium reibungs- und verschleißbeanspruchter Kunststoffbauteile helfen Modellversuche, praxisnahe Versuchsergebnisse zu gewinnen und ermöglichen damit eine objektive Entscheidung bei der Kunststoffauswahl. Der Beitrag zeigt, dass schon geringe Abweichung der Beanspruchung zu großen Unterschieden im Reibungs- und Verschleißverhalten von Kunststoffreibpaarungen führen.

Hochbelastbare Kunststoffgleitführungen
durch Füllmaterial auf Basis nachwachsender Rohstoffe

Durch den Einsatz von Füllmaterial aus Haferspelzen kann Polyethylen als Werkstoff für Gleitführungen auch bei hohen Belastungen eingesetzt werden. Das Füllmaterial erhöht die Gebrauchstemperatur des Kunststoffes wesentlich. Vor allem bei hohen Belastungen ab p*v=0,075W/mm2 zeigt das PE|Natur-Compound ein sehr gutes Reibungs- und Verschleißverhalten.

Hochleistungs-Gleitketten aus Kunststoff (1/2)
Gestaltung, Werkstoffe und Fertigung

Bei der Entwicklung neuartiger Gleitketten aus Kunststoff hat die konstruktive Gestaltung der Kettenelemente einen wesentlichen Einfluss auf die mechanischen Eigenschaften. Darüber hinaus werden Festigkeit und Steifigkeit besonders durch die verwendeten Werkstoffe und die angewendeten Herstellungverfahren beeinflusst.

Hochleistungs-Gleitketten aus Kunststoff (2/2)
Tribologische Eigenschaften und Dimensionierung

Bei der Entwicklung neuartiger Gleitketten aus Kunststoff spielt die Tribologie eine wichtige Rolle. Die Optimierung der Reibungs- und Verschleißeigenschaften dieser schmierungsfrei betriebenen Systeme ist dabei auch Grundlage für entsprechende Dimensionierungsgrundlagen.

Kunststoff – wie gleitet er wirklich?
Reibung und Verschleiß sicher bewerten

Durch eigens entwickelte Tribologieprüftechnik mit oszillierender Probenbewegung und durch eine neue Methodik zur Verschleißbewertung kann die Materialentwicklung schneller und effizienter erfolgen.

Energieeffiziente Kunststoff-Gleitlager durch
mikrostrukturierte Reibflächen

Kunststoffgleitlager sind in technischen Systemen weit verbreitet. Am Beispiel des Lineargleitlagers »Kunststoffkette gegen Kunststoffgleitschiene« wird die positive Wirkung der Kontaktflächenstrukturierung auf das Reibungs- und Verschleißverhalten dokumentiert.

Oberflächenstrukturen zur Reibungs- und Verschleißreduzierung
von Kunststoff-Kunststoff-Reibpaarungen in Förderanlagen

Der Artikel gibt eine Einführung in die Kunststofftribologie sowie in die Tribologiemesstechnik und Verschleißbewertungsmethodik. Des Weiteren werden Forschungsergebnisse zum Einfluss der Oberflächengestaltung auf das Reibungs- und Verschleißverhalten von Kunststoffen dargestellt.

Reibwertreduktion durch gezielte Makrostrukturierung der Oberfläche von Reibsystemen mit Kunststoffbeteiligung

Der Beitrag zeigt die Optimierung der Kunststoffreibung durch den Kugel-Platte-Kontakt. Untersucht wurde das tribologische Verhalten von Stahl-Kunststoff-Reibpaarungen sowie Kunststoff-Kunststoff-Reibpaarungen unter Variation der Normalkraft, Geschwindigkeit und unter Schmierungseinfluss.

Einfluss von verschiedenen Erodierstrukturen auf den Reibwert von Kunststoff-Kunststoff Paarungen

Erodierte Oberflächenstrukturen im Reibkontakt bewirken eine Reduzierung der Reibung bei Kunststoff-Reibpaarungen. Untersucht wurden die Reibpaarungen POM und PA gegen PE-UHMW unter Variation der Normalkraft und der Geschwindigkeit.

Einfluss des Kontaktdrucks auf die Reibungskoeffizienten von Stahl, Glas und Polyamid gegen PE-UHMW

Getestet wurden die Reibpaarungen Stahl C85, Stahl 100Cr6, Borosilikatglas, PA 66 gegen den Kontaktpartner PE-UHMW im Kugel-Platte-Kontakt. Bei allen Materialkombinationen wurde eine Reduzierung des Reibungskoeffizienten bei Erhöhung der Normalkraft festgestellt.

Modulare Förderspirale aus Kunststoff

Spiralförderanlagen sind zum Fördern von Schüttgütern weit verbreitet. Die Bauteile solcher Anlagen werden überwiegend aus Stahl ausgeführt. Beim Fördern von salz- und säurehaltigen Medien kommt es jedoch korrosionsbedingt zur Verkürzung der Einsatzdauer. Im Beitrag wird eine modulare Spirale aus Kunststoff vorgestellt, die sich durch einfache Montage und die Korrosionsbeständigkeit vom Stand der Technik abhebt.

Neues Prüfverfahren zur Reibungs- und Verschleißbewertung
von Kunststoff-Gleitpaarungen

Reibung und Verschleiß sind insbesondere bei trockenlaufenden tribologischen Systemen mit Kunststoffbeteiligung sehr stark von den Belastungs- und Umgebungsbedingungen abhängig. Die Entwicklung und Charakterisierung derartiger Gleitpaarungen erfordert deshalb umfangreiche experimentelle Untersuchungen unter möglichst praxisnahen Bedingungen. Geeignete Methoden und Prüfverfahren zu tribologischen Charaktisierung von Kunststoffen sind deshalb von imenser Bedeutung.